Moortour

Rhauderfehn

Rhauderfehn erfahren - 35 km

Direkt neben dem Start dieser Route beim Rathaus befindet sich die Hoffnungskirche
Westrhauderfehn. Ihr fahrt das Untenende entlang und folgt danach dem Leda-Jümme-Weg in Richtung der Roten Riede mit seinen renaturierten
Altarmen. Unterwegs trefft ihr in der Ortschaft Langholt auf die im Jahre 1852/53 und später umgebaute kath. Kirche der Kirchengemeinde St. Bonifatius Westrhauderfehn. Nach Süden geht es weiter in Richtung Burlage. Die typische Moorlandschaft und ihre Umgebung ermöglicht euch, die Natur mit allen Sinnen zu entdecken. Östlich der Jammertalstraße liegt ein 5.000 Hektar großes Moorabbaugebiet, die „Esterweger Dose“. Es lohnt sich hier anzuhalten und seltene Vogelarten zu beobachten. Aus einer Entfernung von mehr als 30 km sind die acht rot-weißen Masten der Marinefunkstelle zu sehen. Sie sind mit 353 m die höchsten militärisch genutzten Bauwerke von Westeuropa. Von Burlage aus fahrt ihr weiter Richtung Klostermoor entlang der Windmühle Burlage aus dem Jahre 1824, in der sich ein naturkundliches kleines Museum befindet. Entlang der Kanäle und den Wieken mit den typischen Klapp- und Drehbrücken und den Fehnhäusern könnt ihr durch die Moor- und Flusslandschaft fahren. Kurz vor dem Ziel der Strecke beim Rathaus befindet sich das Fehn- und Schiffahrtsmuseum Westrhauderfehn. Die Entstehung des Fehns, der Schiffbau und die Schifffahrt bilden dort die Ausstellungsschwerpunkte. Nach circa 35 km und 2,0 bis 2,5 Stunden erreicht ihr wieder das Rathaus.

Und wo in Rhauderfehn genau?